Lebenslauf Carolina Visser

Meine Ausbildungen und Erfahrungen:

    • Ich studierte Human Resource Management und Organisational Development (Hogeschool Breda) und bildete mich innerhalb dieses Fachgebiets weiter, u.a. in NLP, Projektmanagement, Konfliktmanagement, Kompetenzentwicklung und in Kommunikationstechniken.
    • Von 1990 bis 2004 habe ich im HRM-Bereich  als Beraterin, Coach und Trainerin gearbeitet.Ich habe Menschen und Teams in ihren Prozessen von Wachstum und Veränderung begleitet.
    • 1999 beendete ich mein 4-jähriges Studium in Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) mit Spezialisierung Shiatsu-Meridiantherapie und Qi Gong (Peter den Dekker, Amsterdam). Diese Studie hat mich inspiriert, fundierte meditative und energetische Techniken in meiner Arbeit anzuwenden. Weitere Fortbildungen habe ich absolviert bei Peter den Dekker (u.a. dynamic diagnosis) und Bill Palmer (UK, u.a. evolution of movement, triggerpoints).
    • Ab 2000 arbeitete ich in den Niederlanden in eigener Praxis als Shiatsu-Meridiantherapeutin, energetische Therapeutin und Coach. Neben meiner Praxis habe ich an der Schule für Naturheilkunde (Hippokrates, Bloemendaal) in Shiatsu, die 5 Elemente aus der TCM sowie Qi Gong unterrichtet.
    • Seit 2004 arbeite ich als Therapeutin und Seminarbegleiterin in Deutschland: von 2004 bis 2009 fanden zahlreiche Konzerte und Projekte im Bereich Klangtrance statt; u.a. eine einjährige Weiterbildung in “Klang, Körper, Stimme und schamanische Rituale“ und Schamanische Retreats auf La Palma (Kanaren), Seminare “ Klang-Trance in der Hypnose“ für Berufsgesellschaften für Hypnose (MEG, DGH, DGZG, OGZH) und Fortbildungen für die Schule für Homöopathie Blütenstaub (Eisenach) und in diversen Praxen für Naturheilkunde.
    • Beim internationalen Kongress Familiensstellen und Spiritualität, initiiert von Sneh Victoria Schnabel (seit 2004) war ich musikalisch-meditative Begleiterin und Referentin.
    • Seit 2005 begleite ich systemische Aufstellungsrituale innerhalb Deutschland und Europa.
    • In 2007 habe ich den Retreatplatz in Relsberg gegründet, ein Platz für Besinnung und Beseelung. Hier findet Healing, Coaching, Krisenbegleitung und Traumabewältigung statt u.a. in Einzelsitzungen, Aufstellungen oder Einzel- und Gruppenretreats.
      Auch begleite ich an diesem Ort eine 3-jährige Ausbildung "Energetische- und Schamanische Heilweisen".
    • Ab 2006 spezialisierte ich mich auf 'Nordische Magie und Schamanismus' und 'Seidr. Jährliche Seminare findenin Relsberg und regelmäßige Seminare für u.a. Polythea und der Sommerakademie Motten in Österreich statt.

Die Spezialisierung, Menschen auf meine ARt und Weise zu begleiten, entstand weiterhin durch:

  • eine 3-jährige Weiterbildung beim ITIP (Institute for Applied and Integrated Psychology) mit Schwerpunkt körperorientierte Prozessbegleitung und Coaching. Außerdem Teilnahme an Supervisionen und jährlichen Retreats.
  • eine Traum-Ausbildung bei u.a. Hans Korteweg (ein bekannter niederländischer Traumexperte) und Robert Moss. Beiden bereicherten meine jahrelange Erforschung und Arbeit mit Träumen.
  • diverse Fortbildungen im Bereich holistischen Heilweisen: Energetisches Heilen, Bioenergetik & Core Dynamics, Mindfulness, Chakra’s, Edukinesiologie, Bachblüten und Phytotherapie.
  • meinem Erfahrungsweg mit schamanischen Heilweisen und Ritualen, u.a. Ausbildung in Familienstellen und Schamanismus bei Daan van Kampenhout (NL, 1999 und seitdem regelmäßige Fortbildungen), energetisches Heilen bei Miranda de Wit & Horst Pielich (Argentinien), Maria van der Wijst (NL), Uncle Leslie Kululoio (Hawaii) und Angaangaq Angakkorsuaq (Schamane aus Grönland).
  • die Aufstellungsarbeit von Francesca Mason Boring (USA), Sneh Victoria Schnabel und Dietrich Weth.
  • dem spontanen Einweihungsweg des schamanischen Singens, wobei zahlreiche Melodien, Joiks und “spirit-songs“ anklopften. Mit meiner Stimme und meinem Sein verleihe ich ihnen seitdem Ausdruck. Ein Teil dieser Lieder ist aufgenommen auf CDs.
  • Es gibt viele Traditionen und Richtungen im Schamanismus. Ich praktitziere meinen eigenen Form, ungebunden an feste Traditionen. Einen Form die entwickelt ist u.a. durch irdische Ausbildung, aber noch mehr durch Lehren in der Geistigen Welt, in Träumen und Visionen.

  • die zahllosen Begegnungen mit Klienten, Kurs- und Seminarteilnehmern, die Gespräche mit Freundinnen und Freunden und meiner Familie: es sind diese reichen Begegnungen, die mich mit Dankbarkeit erfüllen und mich nähren, und die meine Art und Weise zu arbeiten transparent, lebendig und frisch erhalten.

Was ich Dir anbieten kann

Lange Zeit hatte meine Bereich der Human Resource Management (HRM) einerseits und in den holistischen Heilweisen andererseits eine parallele Existenz. Vielseitigkeit ist zwar eine meiner Stärken - ich lernte aber auch, dass sie immer wieder Neuorientierung und eine klare Absicht braucht. Einige schwere Herausforderungen zwangen mich zur tiefen Reflektion über meine Gesundheit und mein Leben.
Seitdem widme ich mich meinem Weg als Healer, Dreamer und Wegbegleiter. Die Schätze an Kenntnissen, Erfahrungen und Instrumenten stehen jetzt im Dienst von Lauschen, Intuition, Liebe, Mitgefühl und Verbundenheit. Ich  kreiere einen Raum für ein tiefes Wissen, das zeitlos und grenzenlos ist und kaum in Worten ausgedrückt werden kann. Es sucht sich einen Ausdruck durch mich hindurch, in Melodien und Liedern; in Joiks, Niguns und Liedern der Kraft und Heilung. Es ist eine alte Tradition, mit dem Singen von wortlosen, lautmalerischen Klängen Energien und Informationen zu vermitteln und Dankbarkeit und Freude auszudrücken; wie in einem Gebet.

Meine Seele fühlt sich zuhause in der natur- und erdverbundenen Spiritualität der schamanischen Tradition, unter anderem die der Samen. Sie lehrt uns, in Harmonie mit dem Land, in dem wir leben, dessen Menschen und dessen Spirits zu leben. Ich habe großen Respekt vor dem Wissen der Seele und dem heilenden Wissen der Ahnen und Ältesten (the elders). Mit Hilfe dieses Wissens - Informationen und Impulse aus dem wissenden Feld - wird jeder Begleitungsweg mehr zu einer Zeremonie; einem Tanz in Verbundenheit und Ganzheit.

Der Begriff “Schamanismus“ verführt leider oft zu seltsam abgehobenen Vorstellungen, aber im Gegensatz dazu stehen meine Füße fest “in Holländischer Kleie“. Das ist auch das Herz meiner Arbeit: einen Zugang zur Spiritualität bieten, der Tiefe mit Leichtigkeit verbindet und Einsichten mit dem Konkreten und Praktischen. Ich lade die "Beseelung" ein, sich im Alltag zu manifestieren.